JUVE-Ranking IT: Wir sind zurück!

Nach einem Jahr der Abwesenheit und einer vorausgegangenen Herabstufung auf den regionalen Kölner Markt sind wir mit der IT/Datenschutz-Praxis zurück im bundesweiten Ranking von JUVE in der Kategorie Informationstechnologie: Verträge/Prozesse:

„Geschätzte Praxis für IT, die ihr Geschäft zuletzt sowohl bei Outsourcings als auch im Datenschutz ausweitete. So wandte sich z.B. Neumandantin Xella für mehrere IT-Projekte an das kleine Kölner Team. Auch Stammmandanten wie d.velop bauten die Zusammenarbeit aus, indem sie die Praxis für die M&A Beratung einsetzten.“

Und weiter – was mich persönlich besonders freut:

„Gerade im Datenschutzrecht, ein wichtiges Standbein von LLR, hat sich zuletzt ein jüngerer Partner schon gut platziert.“

„Schon gut platziert“ ist etwas, auf dem wir im Team bereits in diesem Jahr aufgesetzt und den Bereich noch einmal weiter ausgebaut und etabliert haben.

Womit ich bei einem wesentlichen Punkt bin – Danke an das Team:

AS, BB, bh, DR, hec, JH, js, KG, klü, nr, ns, StS – ihr macht einen tollen Job.

Und danke an die Mandanten, die uns jeden Tag aufs neue vertrauen.

Herbstakademie 2014 mit zwei Beiträgen aus Köln

Genau genommen mit zwei Beiträgen von Kolleg/inn/en aus unserem Team IT/IP/Medien auf der Herbstakademie 2014 der DSRI vom 10. bis 13. September 2014 in Mainz, worüber ich mich sehr freue:

Kollege Stefan Sander, LL.M. B.Sc., wird gemeinsam mit dem Kollegen Heiko Schöning, LL.M., zu „Anonymität im Internet vs. Kennzeichnungspflichten“ vortragen, Kollegin Barbara Buchalik, LL.M., zur „Durchführung von Softwarelizenzaudits aus Anbieter- und Anwendersicht“.

Grund genug, nach einem Jahr Pause (genau genommen waren es zwei, 2012 bin ich leider nur zum eigenen Vortrag in Wuppertal gewesen) wieder aktiv bei einer Herbstakademie dabei zu sein und mich nach der Freischaltung anzumelden.

Blocker für die Herbstakademie 2015 können schön jetzt auf den 9. bis 12. September 2015 gelegt werden, der Ort wurde bislang aber noch nicht verraten.

Header-Foto und Twitter-Profil aktualisiert

Neben dem obligatorischen Update auf WordPress 3.8.2 habe ich das Standardfoto im Header aus dem Theme Twenty Eleven gegen ein eigenes, von mir im vergangenen Jahr beim Betriebsausflug nach London aufgenommenes Foto ausgetauscht und dies  gleichzeitig als Header-Foto in meinem Twitter-Profil übernommen, welches bei der Gelegenheit gleich auf das neue Design umgestellt wurde. Leider fehlt mir seit einigen Wochen die Zeit für neue Einträge hier und im CRonline-Blog (eine Lösung wäre eine passende Antwort hierauf), obwohl es vieles gäbe, über das ich gerne das eine oder andere Wort schreiben würde. Ich hoffe, dass die kommende Woche mir dafür ein wenig Freiraum geben wird.

Lehrauftrag für IT-Recht von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Ich freue mich, in diesem Sommersemester mit einem Lehrauftrag der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg – University of Applied Sciences im Master-Studiengang Innovations- und Informationsrecht die Vorlesung „Ausgewählte Rechtsprobleme zum IT-Recht“ halten zu dürfen. Das Programm steht bereits: Neben einer Einführung in grundlegende Fragen des IT-Rechts wird es insbesondere Blöcke zu aktuellen Themen geben, angefangen von agiler Softwareentwicklung über Big Data und Open Source Software bis hin zu Bring Your Own Device (meine letzten Folien auf Slideshare).

Präsentationen auf Slideshare verfügbar

In den kommenden Woche werde ich die Präsentationen zu meinen Vorträgen und Veranstaltungen (soweit nicht ausnahmsweise vertraglich untersagt) bei Slideshare online stellen. Auch diese Präsentationen stehen wie die übrigen Inhalte auf DPITOS unter der Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Den Anfang machen meine Folien zu Bring Your Own Device (BYOD) von der 37. DAFTA (Datenschutzfachtagung) im November 2013 in Köln: Abruf hier.

Auf eine unmittelbare Einbindung der Slides über einen Embedded-Frame verzichte ich derzeit angesichts der datenschutzrechtlichen Fragestellungen. Zur technischen Umsetzung einer 2-Klick-Lösung gibt es unter Wer Slideshare nutzt muss jetzt sofort handeln! einen Vorschlag. Ein Muster für die Ergänzung der Datenschutzerklärung hält die Kollegin Lachenmann unter Muster: Slideshare (fast) datenschutzkonform einsetzen bereit.

Fachanwalt für Informationstechnologie-Recht

Nachdem ich im vergangenen Jahr den Kurs der DeutscheAnwaltAkademie für die Erlangung der theoretischen Kenntnisse zum Fachanwalt für Informationstechnologie-Recht besucht habe (was etwas eigenartig ist, wenn man seit vielen Jahren selbst solche Fachanwälte ausbildet) und die Fallliste nach verschiedenen Kürzungen hier und dort und anderswo immer noch 183 Einträge hatte, hat mir die Rechtsanwaltskammer Köln am vergangenen Freitag die Befugnis zur Führung der Bezeichnung „Fachanwalt für Informationstechnologie-Recht“ verliehen. Vielen Dank an die Rechtsanwaltskammer für die schnelle Bearbeitung, die Fortbildungspflicht für 2014 ist bereits erledigt und wird selbstverständlich fristgerecht auf dem gewünschten Formular nachgewiesen.

Impressum erweitert

Bevor auch mich eine überflüssige Abmahnung wegen (vermeintlich) fehlender oder unvollständiger Anbieterkennzeichnungen bei meinen Social Media Aktivitäten erreicht, habe ich das Impressum von DPITOS und Twitter auf XING, LinkedIn und Google+ erweitert. Statt eines Impressum in jedem einzelnen Dienst habe ich es vorgezogen, ein Impressum für verschiedene Angebote zu erstellen. Während es auf XING ein eigenes Feld mit einem Link zum Impressum gibt und sich auf Google+ leicht unter „Über mich“ der Link zum Impressum platzieren lässt (zu Details siehe Kollege Schwenke), gibt es eine derartige Möglichkeit für LinkedIn nicht, weshalb ich das Impressum unter die Persönlichen Informationen, dort Kontaktaufnahme mit Sascha Kremer platziert habe. Falls jemand eine schöne Möglichkeit kennt, freue ich mich über eine Mitteilung.

Plugin-Chaos

Es war nicht meine Absicht, mit der Installation von Jetpack die Social Media Kanäle mit Nachrichten zu fluten. Grund hierfür war ein Konflikt zwischen Jetpack, Social und den Twitter Tools. Dadurch wurden die mit Jetpack an Twitter übermittelten Nachrichten über Social und die Twitter Tools erneut auf DPITOS veröffentlicht, was wiederum Jetpack zum Verbreiten dieser neuen Nachrichten veranlasst hat, obwohl es sich nur um Hinweise auf insoweit schon wieder alte Nachrichten handelte. Wenn dieser Beitrag überall (das ist derzeit DPITOS, Twitter, Google+ und LinkedIn) nur einmal auftaucht. ist das Problem behoben.

Jetpack installiert

Viele, bislang in WordPress auf verschiedene Plugins verteilte Features finden sich im Plugin Jetpack, darunter etwa das Verteilen von Beiträgen in sozialen Netzwerken (insbesondere auch Google+) und umfangreiche Statistiken zum eigenen Blog. Deshalb läuft Jetpack seit heute auch auf DPITOS, zu erkennen unter anderem an den neuen Share-Buttons. Nicht genutzt wird wegen der ungeklärten datenschutzrechtlichen Fragestellungen die Jetpack-eigene Kommentarfunktion (zur aktualisierten Datenschutzerklärung, Danke an den Kollegen Schwenke für den Passus zu WordPress-Stats). Anregungen und Feedback – gerne auch über andere Plugins – nehme ich sehr gerne entgegen.

Team-Koordination und Projektarbeit mit Confluence

Nachdem ich in den vergangenen Monaten bei einer Mandantin die Koordination und Zusammenarbeit in einem Projekt mit Atlassian Confluence kennen und schätzen gelernt habe, habe ich kurzerhand noch im alten Jahr eine weitere Windows-Instanz parallelisiert, eine PostgreSQL-Datenbank aufgesetzt, Confluence lizenziert und installiert.

Schon das hat Freude bereitet und noch mehr freue ich mich, in den kommenden Monaten den Versuch zu wagen, ob so etwas wie Confluence sich auch für die Organisation anwaltlicher Arbeit eignet – wohlgemerkt: nicht die Verwaltung von Akten – und wie sich die kommenden Veröffentlichungen – etwa der Beitrag zum Projektvertrag im Redeker, Handbuch der IT-Verträge – mit diesem Tool bewerkstelligen lassen.

Wer Ähnliches macht oder Austausch wünscht: Nichts lieber als das!